Spandlitz- Ausstellung nach Wochen geöffnet

Ort: Kavalierhaus des Barockschloss Rammenau,

Am Schloß 4, 01877 Rammenau

Motto: „Zustände – Ergebnisoffen“

Laufzeit: 14.03. (Neustart 04.05.2020) bis 16.08.2020

Seit 4.Mai ist die Ausstellung nun aus den „Dornröschenschlaf“erwacht. Mit der Schließung am 14. März aufgrund der Corona-Pandemie, konnte die Sonderaustellung „Zustände – Ergebnisoffen“ im Kavalierhaus von Schloss Rammenau über 7 Wochen nicht besucht werden. Die geplante Vernissage am 13. März musste, wie auch den geladenen Gästen, abgesagt werden. Der Maler und Bildhauer Spandlitz, eigentlich Florian Schneider, zeigt Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Reliefs auf gut 150 Quadratmetern. Deutlich werden die unterschiedlichen Facetten des Künstlers. Neben seiner lockeren Strich- und Linienkunst, zeigt der 41- Jährige seine rätselhafte und die bekannt gewordene heitere Seite. Im Zentrum seiner Arbeit steht hauptsächlich die menschliche Darstellung.

Nach dem Abschluss in Gestaltung an der damaligen Werkkunstschule Flensburg, arbeitete Spandlitz in der Denkmalpflege und der formgebenden Produktentwicklung. Er selbst war Schüler von Uwe Appold, Kerstin Franke Gneuß und Thomas Reichstein. Seinen Künstlernamen bildete Spandlitz, der damals in Berlin lebte, aus den Namen der Bezirke Spandau und Steglitz.

Seit 2016 lehrt der ausgebildete Pädagoge Kunst, Gestaltung und Stilkunde bei verschiedenen Bildungsinstitutionen.

Die Sonderausstellung ist unter Einhaltung der sächsischen Corona Schutzverordnung noch bis zum 16. August täglich von 10 – 18 Uhr für die Gäste geöffnet.

 

 

 

Fotos: Archiv Spandlitz, Spandlitz (mit Maske) in seiner Ausstellung