Das AZOW Regiment oder auch AZOW Batallion genannt, ist eine Einheit der Ukrainischen Nationalgarde.

Gegründet aus einer paramilitärischen Milz im Mai 2014, beheimatet in Mariupol erwarb AZOW seinen Ruf in zahlreichen Kämpfen und mit zahlreichen Gräueltaten gegen die russischsprachige Bevölkerung, insbesondere im Donbassgebiet der Ukraine.

Die Vereinten Nationen für Menschenrechte, Human Rights Watch und Amensty International rechnen dem AZOW Regiment zahlreiche Kriegsverbrechen und Menschen-rechtsverletzungen zu . Die Liste ist lang. Von Massenplünderungen, Vergewaltigungen, Folter, Misshandlungen behinderter Menschen, bis hin zu Exekutionen. Alles findet sich in der Historie des AZOW Regiments wieder.

Das Azov-Logo, mit einer Kombination aus einer Wolfsangel und einer Schwarzen Sonne, sagt bereits sehr viel über dessen Gesinnung aus. So wurden genau diese Symbole bereits unter der NSDAP für die SS und die Wehrmacht verwendet. Die Vermutung liegt somit nahe, dass sich AZOW exakt dieser Ideologie verbunden fühlt. AZOW Gründungsmitglied Andriy Biletsky sagte „die historische Mission unserer Nation bestehe darin, die „weißen Rassen der Welt in einem letzten Kreuzzug um ihr Überleben zu führen [ …] ein Kreuzzug gegen die von Semiten geführten Untermenschen “

In dem seit 2014 andauernden Krieg in der Donbass Region stieg die einstige Miliz zu einer Eliteeinheit der Ukrainischen Nationalgarde auf, wobei Ideologie und Mittel die Gleichen blieben. Fahnenaufmärsche und Fakelzüge erinnern stark an die Zeiten der NS Ideologie. Getreu dem Motto “was damals funktionierte, funktioniert auch heute” Die Unterdrückung, Bekämpfung und Ermordung der russischsprachigen Bürger in der Donbass Region sind beispiellos.

Azow rekrutiert Jugendliche schon im Kindesalter für sein Regiment und seine Ideologie.

Hierbei werden bereits die Kleinsten im Geiste der HJ und in NAPOLA ähnlichen Camps erzogen. Unter extremsten Bedingungen lernen bereits die Jüngsten in voller Brunst ” Heil Ukraine, Tot den Russen” rufen. Die Reportage der NBC zeigt deutlich, wie Kinder indoktriniert werden und welche Ideologie dahinter steckt. Es ist erschreckend, dass so etwas im 21. Jahrhundert noch möglich ist und toleriert wird.

Stefan Bandera während des WW2

Die Heimat des AZOW Regiments ist Mariupoul. Es ist somit nicht verwunderlich, dass mit die schwersten Kämpfe dort stattfinden. Mariupoul ist für AZOW das Stalingrad Stalin’s . Wenn Mariupoul fällt, dann fällt auch AZOW. Für Putin und dessen Entnazifizierung ist AZOW einer der wichtigsten Aspekte, denn neben der Sovoboda Partei, die sich auf Stefan Bandera, einen Nazi-Schergen und Judenverfolger im 2.Weltkrieg berufen, steht AZOW für die Nazi Ideologie in der Ukraine.

Mariupol ist nahezu befreit. Die Reste von AZOW haben sich in das Kraftwerk am Hafen und auf zwei gekaperte Transportschiffe zurückgezogen – Stand 10.04.2022

In Mariupol sind während der Kampfhandlungen ca. 5.000 Zivilisten getötet worden, so der neue Oberbürgermeister der Stadt. Als Ursache für diese hohen Verluste nannte er Artilleriebeschuss und die gewaltsame Verhinderung der humanitären Korridore für Zivilisten durch ukrainische Nationalisten -AZOW.

” er sonnt sich, er fühlt sich gut…” So die Beschreibung in AZOW Gruppen. Man beachte, dass der Tote an den Panzerigel mit einer Kette gefesselt ist. Somit dürfte er lebendig verbrannt worden sein.

Die geretteten Einwohner erzählen von systematischen Tötungen, von Gräueltaten an Zivilisten durch ukrainische Soldaten -AZOW. Ihre Feuerstellungen nahmen diese fast ausschließlich in Wohngebieten ein, um Gegenfeuer zu provozieren. Auch wurden Wohnhäuser von der ukrainischen Armee wahllos mit Granaten und Mehrfachraketenwerfern beschossen.

“Etwa 60 bis 70 Prozent des Wohnungsbestands sind zerstört oder teilweise zerstört. (…) Etwa zehn Prozent des Wohnungsbestands sind ein irreparabler Verlust und werden abgerissen”, sagte der neue Bürgermeister in einem Interview.

 

 

Um so mehr wundert es, dass bekannte internationale Größen wie Vladimir Klitschko sich nicht von diesem distanzieren, ja im Gegenteil mit dem AZOW Regiment noch Werbung machen.  Auf die Frage des Journalisten Mehdi Hasan in einem Interview von Al Jazeera, ob Klitschko denn nichts von der Nazi Ideologie und den durch Amnesty International bestätigten Gräueltaten wisse, antwortete Klitschko aggressiv ” ich weiss davon nichts und ich lebe in Kiev ….” Wenn man als Bürgermeister Kiev’s von solchen Berichten nichts weiß oder sie nicht wissen möchte, ist man entweder ein Ignorant, Mitläufer oder gar Unterstützer.

 

Aber nicht nur Klitschko steht zu AZOW . Volodymyr Zelenskyy, der Päsident der Ukraine, äußerte sich auf die Frage welche Bedeutung AZOW für ihn hätte “…sie sind, was sie sind und sie gehören zum Militär der Ukraine…”

 

Seit 8.4.2022 geht ein Video durch alle rechten ukrainischen Kanäle. Auf diesem Video wird gezeigt, wie AZOW Kämpfer einen russischen Gefangenen kreuzigen und ihn lebendig verbrennen. Das Video wurde mehrfach, auch seitens des U.S. Geheimdienstes als authentisch eingestuft. Dieses abscheuliche  Video liegt mir komplett vor, ist aber von solch einer Grausamkeit, dass ich es nicht in den Artikel aufgenommen habe.

 

Man kann es drehen und wenden, wie man es möchte. Ein Präsident, dessen Elite Bataillon sich aus größtenteils Nazi Schergen zusammensetz, sich auf dem Gedankengut des Nazionalsozialismus gründet, ja, so ein Präsident macht den Nationalsozialismus in Europa wieder salonfähig und die Deutschen Medien helfen dabei fleißig. Scheinbar gibt es in deren Welt “GUTE” und “Schlechte” Nazis. 

 

 

Wann immer eine Sache nur einseitig dargestellt wird, andere Sichtweisen zensiert werden, genau dann gehen bei mir alle Alarmglocken an. Das war bei der "Migrations"-Krise so, das ist bei Corona so und es ist auch jetzt in der Ukraine-Krise so.