30 Jahre deutsch-deutsche Wiedervereinigung

Die Görlitzer Sammlungen laden am Donnerstag, dem 1. Oktober, 18:00 Uhr anlässlich des 30jährigen Jubiläums der deutsch-deutschen Wiedervereinigung zu einer Führung in das Kulturhistorische Museum Kaisertrutz, Platz des 17. Juni 1, ein. Historikerin Ines Haaser erinnert an die Ereignisse der friedlichen Revolution im Herbst 1989 in Görlitz, die Friedensgebete, die Gründung des Neuen Forums, den „Runden Tisch“ und letztlich den Neubeginn nach 1990 mit den ersten freien Wahlen und dem Aufbau der Demokratie.

Zur Feier des Tages wird den Teilnehmer*innen ein Glas Sekt gereicht.

Foto 26091990.jpg: Besuch des Bundeskanzlers Helmut Kohl am 26.09.1990 in Görlitz, Foto: Ralf Anders

Das Jahr 1990 freilegen

Am Montag, dem 5. Oktober 2020, 18:00 Uhr stellt Jan Wenzel im Görlitzer Barockhaus Neißstraße 30, Johannes-Wüsten-Saal, sein Buch zum 30. Jahr der deutsch-deutschen Wiedervereinigung vor. Die Görlitzer Sammlungen laden Interessierte herzlich dazu ein!

Das Buch von Jan Wenzel enthält zahlreiche Fotografien aus dem Jahr 1990. Für dieses aktuelle Werk gibt es unterschiedliche Beschreibungen – Lesebuch, Künstlerbuch, Materialsammlung, Fotobuch, Bergwerksbuch, Sachbuch … – „das Buch ist eine totale Überforderung …, wie das Jahr für den beteiligten Ostdeutschen auch eine totale Überforderung war“ (Andreas Rost, Fotograf)

Vergleicht man die Jahre 1989 und 1990, wird deutlich, dass sie in der kollektiven Erinnerung höchst unterschiedlich präsent sind. Die Meisten können sich

das Jahr ’89 rasch ins Gedächtnis rufen. Auch mit dem Abstand von über dreißig Jahren fällt es leicht, die Abfolge der Ereignisse dieses Herbstes zu erzählen – alles verdichtete sich hier auf wenige, hochdramatische Wochen. 1990 dagegen wirkt in der Erinnerung wie ein blinder Fleck. Das Gedächtnis, von den sich überschlagenden Ereignissen ebenso gefordert wie von unerfüllten Wünschen und nicht eingestandenen Kränkungen fasst ein solches Jahr nur schwer. Jan Wenzels Buch „Das Jahr 1990 freilegen“ beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten des Jahres und ihrer Aktualität. Es montiert Bilddokumente und Stimmen aus dem Jahr 1990 mit essayistischen Reflexionen und Geschichten, in denen aus der Perspektive der Gegenwart auf diese Zeit zurückgeschaut wird.

 

Für das Kulturhistorische Museum ist das ein Anlass, im Rahmen der Buchpräsentation einen Einblick in seine eigene Fotosammlung zu geben und Fotografien zu zeigen, die 1990 in Görlitz entstanden.

Das Buch „Das Jahr 1990 freilegen“ umfasst 592 Seiten, enthält zahlreiche Schwarzweiß- und Farbfotografien und kann im Anschluss an die Veranstaltung käuflich erworben und signiert werden.

Kosten pro Person: 5,00 Euro, ermäßigt 3,50 Euro

Anlage: Buchcover Spector_Das_Jahr1990freilegen_Cover.jpg

 

Mit Dank und herzlichen Grüßen

Kerstin Gosewisch
Öffentlichkeitsarbeit/Marketing