Nachdem es am 20. August 2022 im Bereich der Spreegasse zu einem Felssturz kam, konnten die Sicherungsarbeiten am heutigen Tag fertiggestellt werden.

Als der betroffene Bereich freigeschnitten war, wurden weitere lose und spröde Gesteine sichtbar. Der zu sichernde Bereich nahm damit eine größere Dimension an, als zuerst vermutet. Insgesamt wurden 14 Felsnägel mit Längen von 1 m bis 5 m, 120 kg Bewehrungsstahl und 9 m³ eingefärbter Spritzbeton verbaut. Die Gesamtkosten der Sicherung belaufen sich auf ca. 35.000 €.

Für den Verkehr wird die Spreegasse ab dem 13. September 2022 freigegeben. Bis dahin erfolgen der Rückbau der Baustelleneinrichtung, Reinigungsarbeiten, etc. In nächster Zeit wird der gesamte Felsbereich der Spreegasse stadteinwärts untersucht und gutachterlich geprüft.

Stadtverwaltung

Mit freundlichen Grüßen
Z přećelnym postrowom

Abteilung Pressearbeit und Stadtmarketing

Amt für Wirtschaft, Kultur, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit