Europa am Vorabend der Wirtschaftskrise

0
297

Thema des Abends:
Europa am Vorabend der Wirtschaftskrise

Neuer Link mit Video und Details

https://youtu.be/zOhfvdbTQo8
Die Fehlkonstruktion des Euro und die Weigerung der Politik und der Geldpolitik Probleme zu erkennen und anzugehen, untergraben das Vertrauen zu unserem Bankwesen. Die Erträge der Banken schmelzen schneller, als der Kostenabbau damit Schritt halten kann. Unproduktive, ineffiziente Unternehmen werden durch die Subvention des Nullzinses künstlich am Leben erhalten und verseuchen so als versteckte Pleitekandidaten die Kreditportfolien der Banken. Das Zusammentreffen dieser Effekte wird uns schon sehr bald eine Banken- Finanz- und Wirtschaftskrise epochalen Ausmaßes bescheren. Dann steht unser Land vor der Wahl: Freiheit oder Sozialismus.
Zur Person:
Dr. Markus Krall ist bekannter Buchautor (Verzockte Freiheit, Der Draghi-Crash, Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen) und hat als Berater für Banken und Regierungen weltweit einen tiefen Einblick in die Mechanismen und Probleme des Finanzsektors bekommen. 80% der Banken in Deutschland arbeiten mit Kreditrisikosystemen, die unter seiner Federführung entwickelt wurden. Zu seinen beruflichen Stationen gehörten die Allianz, Oliver Wyman und McKinsey & Company.
Er ist promovierter Diplom Volkswirt, verfasste seine Doktorarbeit über Finanzmarkttheorie an der Kaiserlichen Universität Nagoya in Japan als Inhaber des renommierten Monbusho-Stipendiums der japanischen Regierung. Das Unvermögen bekannte Probleme anzugehen und Ungleichgewichte abzubauen haben die Eurozone in eine Situation der Instabilität manövriert. Der Nullzins mit dem die Geldpolitik eine verantwortungslose Haushaltspolitik in den südlichen Ländern alimentiert hat nicht nur zur Enteignung der Sparer in Deutschland in großem Umfang geführt. Er hat auch das Bankensystem systematisch ausgehöhlt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here